Bei Smart-Home-Rollladen lieber nicht selbst Hand anlegen!

Smarte Systeme für Rollladen werden in Schweizer Haushalten immer beliebter. Sie regeln nicht nur Licht und Heizung, sondern sorgen auch beim automatischen Steuern des Sonnen- und Lichtschutzes für noch mehr Bequemlichkeit. Das Internet der Dinge bietet heute in der Haustechnik eine breite Palette an Möglichkeiten. So können etwa Storen in die Haussteuerung integriert und bequem von unterwegs via Smartphone dirigiert werden. Die dafür erforderlichen Daten liefern Sensoren, die zum Beispiel die Lichtintensität oder die Temperatur messen. Als Vermittler fungiert ein Server, über den der Datenaustausch läuft. So fahren etwa Rollladen am Morgen automatisch nach oben, wenn die Lichtintensität steigt oder in der Dämmerung nach unten.

Vorsicht bei der Aufrüstung in Eigenregie

Smart-Home-Systeme bieten viele Vorteile. Das verlockt zunehmend Heimwerker dazu, Rollladen und Storen in Eigenregie damit aufzurüsten. Experten warnen allerdings davor, denn gerade bei der intelligenten Steuerung ist die Planung und Ausführung durch den Fachmann bzw. Fachbetrieb besonders wichtig. Heimwerker sind mit den immer komplexeren Systemen oft überfordert und daher gut beraten, sich professionelle Unterstützung durch einen kompetenten Sonnenschutz- und Rollladentechniker zu holen.

Auch bei der Qualität sollte man nicht an der falschen Stelle sparen. Im Gegensatz zu Produkten für die Selbstmontage ist qualitativ anspruchsvolle Markenware zuverlässig und langlebig. Getestete und zertifizierte Markenprodukte erweisen sich als robust und lassen sich zudem passgenau anfertigen. So können etwa die exakt für das gewünschte Mass passenden Aussenrollladen von Schanz ganz einfach auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt werden.

Auch bei der Montage des Sonnenschutzes ist Qualität gefragt. Mangelhafte Installationen können zu Produktschäden und im schlimmsten Fall sogar zu Verletzungen führen. Davor bewahrt die fachgerechte Montage durch den Sonnenschutz- und Rollladentechniker. Gerade beim Anschluss der Steuerung und des Motors ist eine professionelle Ausführung ausschlaggebend. Die zahlreichen Bedienungsmöglichkeiten per Tablet oder Smartphone lassen sich mit Hilfe eines Fachmanns am besten realisieren.

Vorsicht vor Billigangeboten

Qualität ist also in jeder Hinsicht wichtig. Daher sind vermeintliche Schnäppchen beim Sonnenschutz im Endeffekt oft eine teure Investition. Wer in Eigenregie die Montage einer Smart-Home-Lösung versucht, steht nicht selten vor unüberwindlichen Problemen. Häufig zeigen sich bei der Montage Mängel, die Datenübertragung klappt nicht richtig und die Motoren stottern. Billiglösungen entpuppen sich mitunter sogar als Sicherheitsrisiko. Um die Haltbarkeit steht es ebenfalls nicht zum Besten. Lockere Befestigungen und Rost lassen die Neuanschaffung schnell alt aussehen. Bei Markenprodukten aus dem Fachhandel besteht diese Gefahr nicht. Sie machen auch dann lange Freude, wenn es um die bequeme, automatische Steuerung geht.