Gut sonnengeschützt auf der Terrasse mit Glasdach

Mit Freunden zu grillen, oder einfach nur gemütlich auf der Terrasse bei einem Glas Wein zusammenzusitzen, ist ein wunderbares Freizeitvergnügen. Umso grösser ist die Enttäuschung, wenn der Wettergott bei diesem Vorhaben nicht mitspielt. Gerade dann, wenn gegrillt wird, kommt bei einem Regenguss Stress auf: Sitzpolster, Grillgut, Geschirr und alles, was nicht nass werden sollte, gilt es in Windeseile vor dem Regen in Sicherheit zu bringen. Auch dann, wenn etwa bei einem Sommergewitter nach kurzer Zeit wieder die Sonne lacht, ist es mit der Partylaune erst einmal vorbei. Vor solchem Unbill schützt verlässlich ein Glasdach über der Terrasse. Gut bedacht kann man seine Terrasse auch dann unbeschwert geniessen, wenn es mal regnet. Gerade in der Übergangszeit im Frühjahr und Herbst ist ein Glasdach überaus nützlich. Im Schnitt verlängert eine Überdachung die Nutzungsdauer der Freiluftoase um etwa zwei Monate. Das schützende Glasdach sorgt dafür, dass es dank der vermehrten Infraroteinstrahlung auch in der nicht ganz so warmen Jahreszeit schön temperiert bleibt.

Ohne Hitzestress durch den Sommer

Mit Glasdächern geschützte Terrassen werden angesichts dieser Vorteile immer beliebter. Zudem lassen sich moderne Systeme heute einfach und rasch anbringen. Das Glasdach hat allerdings auch Nachteile. Vor allem in den heissen Sommermonaten kann sich darunter die Hitze unangenehm stauen und den Aufenthalt zu einer schweisstreibenden Angelegenheit machen. Davor schützen am besten Storen, die sich bei Sonnenschein einfach ausfahren lassen. Das Beschattungssystem sollte sich dabei nach Möglichkeit über der Glasfläche befinden. So werden die Sonnenstrahlen „abgefangen“, noch bevor sie auf die Glasfläche auftreffen und zu einem Hitzestau auf der Terrasse führen. 

Davon profitieren auch die anschliessenden Wohnräume, die dadurch ebenfalls kühler bleiben. Die Lebensdauer des Glasdachs gewinnt ebenfalls durch eine gute Beschattung. Das Dach wird durch den Storen nicht nur vor der Sonneneinstrahlung, sondern auch vor anderen Witterungseinflüssen geschützt. Rollladen, die sich einfach reinigen lassen, bewahren das Dach zudem vor einer raschen Verschmutzung.

Von diesen Vorteilen profitiert man ohne Einbussen bei den Gestaltungsmöglichkeiten des Glasdachs. Storen des Qualitätsanbieters Schanz kommen dank individueller Fertigung mit jeder Form und Neigung eines Glasdachs zurecht. Die Farbpalette des Sonnenschutzes bietet ebenfalls eine reiche Auswahl.

Warum Alu-Rollladen eine gute Wahl sind

Wenn es um die Wahl des Rollladen-Materials geht, bietet Aluminium viele Vorteile. Alu-Systeme sind besonders robust. Sie blockieren nicht nur die Hitze, sondern sind zudem ein ausgezeichneter Schutz vor Blendungen und vor der schädlichen UV-Strahlung des Sonnenlichts. Wer im Sommer problemlos am Laptop auf der Terrasse arbeiten, oder in seinen E-Book-Reader schmökern möchte, wird das besonders schätzen. 

Die Alu-Rollladen von Schanz erlauben zudem einen Lichteinfall ganz nach Wunsch dank spezieller Lichtschienen. Diese verfügen über eine Lochung, die wie unter dem Schatten eines Baums etwas Licht durchlässt und so für noch mehr Outdoor-Vergnügen sorgt. Auch die tiefstehende Abend- und Morgensonne stört dank der ausgefeilten Sonnenschutzlösungen von Schanz nicht länger. Senkrechtmarkisen lassen sich am vorderen Rand des Glasdachs anbringen. Sie schützen verlässlich vor Blendung und vor den neugierigen Blicken aus dem Garten des Nachbarn.