Raffstoren: die charmante Alternative zu klassischen Rollladen

Wohngebäude mit grossen Fensterflächen liegen im Trend. Sie öffnen das Haus nach aussen und lassen viel Licht in den Raum. Raffstoren sind eine ausgezeichnete Lösung, um all diese Vorteile mit der Privatsphäre zu verbinden, die einfach notwendig ist, um sich in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen. Sie sind eine filigranere und elegantere Alternative zu klassischen Rollladen. Der aussenliegende Sonnen- und Sichtschutz ähnelt herkömmlichen Jalousien, unterscheidet sich aber in der Bauweise. Raffstoren verfügen über Aluminiumlamellen, die wirkungsvoll die Sonneneinstrahlung reflektieren. Sie können bequem vom Hausinneren aus bedient und gedreht werden. So lässt sich je nach Wunsch und Vorliebe der Lichteinfall regulieren.

Raffstoren halten nicht nur unerwünschte Einblicke von Passanten und Nachbarn fern, sie sorgen zudem für einen wirkungsvollen Hitze- und Sonnenschutz. Da die Storen in einer Breite von bis zu fünf Metern verfügbar sind, können damit auch grosse Fensterfronten sowie Terrassen- und Balkontüren ausgestattet werden.

Raffstoren für aussen verbessern die Energiebilanz

Da Raffstoren aussen montiert werden, können sie effektiv den Wärmeschutz eines Gebäudes verbessern. Sie sorgen im Gegensatz zu innenliegenden Systemen dafür, dass die Wärme das Gebäudeinnere erst gar nicht erreicht. Sind sie geschlossen, halten die Lamellen bis zu drei Viertel der Sonneinstrahlung ab. Das senkt besonders an Hitzetagen deutlich die Wärmebelastung im Hausinneren und kann sogar eine Klimaanlage überflüssig machen.

Auch in der kalten Jahreszeit können Raffstoren wertvolle Energie einsparen. Durch ihre isolierende Wirkung wird die Innenraumheizung spürbar entlastet.

Auch der Einsatz von Kunstlicht kann durch geschicktes Justieren des Neigungswinkels der Lamellen deutlich verringert werden, was ebenfalls der Energiebilanz des Hauses zugutekommt. Zudem lässt sich der Raum damit bei Wahrung der Durchsicht weich und angenehm ausleuchten.

Noch mehr Privatsphäre dank Tageslichttechnik

Die Aufrüstung der Raffstoren mit einer speziellen Tageslichttechnik optimiert den Schutz der Privatsphäre. Diese moderne Technologie erlaubt es, den unteren Teil des Storens blickdicht zu schliessen, während durch den oberen Teil Helligkeit und Licht in den Raum fluten. Die einfache und komfortable Bedienung spricht ebenfalls für Raffstoren. Ändert sich das Tageslicht und damit auch die Anforderungen an den Storen, kann das Sonnen- und Lichtschutzsystem einfach über eine moderne Funkbedienung gesteuert werden und zwar ausgehend von jeder beliebigen Stelle im Haus.

Auch optisch haben Raffstoren einiges zu bieten. Es gibt sie in zahlreichen attraktiven Standard- sowie Sonderfarben. Die Lamellen bestehen aus hochwertigem Aluminium. Das sehr korrosionsbeständige Material wirkt auch nach Jahren noch wie neu und vermittelt stets einen gepflegten Eindruck.

Höchstmögliche Sicherheit dank innovativer Technik

Die Montage sollte bei Raffstoren immer durch einen Fachbetrieb erfolgen. Das garantiert die Sicherheit der Anlage und die fehlerfreie technische Funktionalität. Das ist besonders wichtig, da die aussenliegenden Raffstoren das ganze Jahr über Wind und Wetter ausgesetzt sind.

Um auch hohen Windbelastungen standzuhalten, verfügen die Systeme über besonders robuste Seile und Schienenführungen. Damit widerstehen sie im ausgefahrenen Zustand problemlos hohen Windstärken von bis zu 60 Stundenkilometern. Ab Windstärke 7 sollten aussenliegende Raffstoren allerdings eingefahren werden, was sich mit Hilfe elektronischer Windwächter auch automatisiert erledigen lässt. Dieses Sicherheitsfeature sorgt dafür, dass der Storen ab einer bestimmten Windbelastung vollautomatisch einfährt. So ist stets für optimale Sicherheit gesorgt, auch dann, wenn die Bewohner des Hauses nicht anwenden sind.