Fenster mit Storen: gut geschützt vor Sonne, Wind und Wetter

Fenster sind so etwas wie die „Augen“ des Hauses und daher eines der zentralen Bauelemente. Sie tragen aussen zu einer schönen Fassadengestaltung und innen zu einer behaglichen Wohnlichkeit bei. Eine sinnvolle Ergänzung rund ums Jahr sind Rollladen mit ihren besonderen thermischen Fähigkeiten, die die Funktion des Fensters optimieren.

Fenster mit Storen sorgen dafür, dass natürliches Tageslicht wohldosiert ins Haus kommt und spielen damit eine ganz wichtige Rolle bei der Klimaregulierung. Das gilt auch für die kalte Jahreszeit, wenn Rollladen als zuverlässiger Kälteschutz dienen. Besonders nützlich ist der Storen im Sommer, wenn er eine übermässige Erwärmung des Raums und eine ungemütliche „Backofenhitze“ verhindert. Auch störende Blendungen, die etwa das Arbeiten am PC erschweren, lassen sich so vermeiden.

Hohe Luftdichte steigert die thermische Leistung des Rollladens

Die Luftdichtigkeit eines Storens hängt von seinem Material, seiner Installationsweise und seiner Form ab. Je luftdichter sich ein Rollladen gestalten lässt, desto höher ist seine thermische Leistungsfähigkeit. Motorisierte Modelle bieten hier Vorteile: So lassen sich Wärmebrücken durch Gurtdurchlässe verhindern. Auch ein sehr gut gedämmter Rollladenkasten verhindert thermische Wärmebrücken. Ist der Storen in dieser Hinsicht gut gerüstet, kann er die Fensterisolierung deutlich verbessern.

Er kann aber noch mehr, wenn es um das Einsparen von Heizenergie geht: Sind Fenster und Rollladen geschlossen, bildet sich zwischen diesen beiden Elementen eine isolierende Luftschicht mit einer gut dämmenden Wirkung. Das verhindert gerade während der Nacht, dass die Wärmeenergie entweicht und sorgt dafür, dass sie im Inneren des Hauses bleibt. Daher können Fenster mit Storen die Heizkosten dauerhaft senken.

Köstliche Kühle im Sommer dank Rollladen

Klimaschutz mittels Rollladen ist gerade im Sommer wichtig. Wie auch Markisen, Jalousien oder Raffstores sind sie während der warmen Jahreszeit ein wertvoller Hitzeschutz. Aussenliegende Rollladen sind in dieser Hinsicht besonders effektiv, da so die Sonnenglut erst gar nicht in den Raum kommt und die Sonnenstrahlen, noch bevor sie ins Gebäudeinnere gelangen, abgeblockt werden. 

So leisten Sonnenstoren einen wesentlichen Beitrag bei der Reduktion der Innenraumtemperaturen. Es kommt zu einer natürlichen Kühlung, die oft genauso effektiv und gleichzeitig umweltfreundlicher und billiger ist als eine energiefressende Klimaanlage.

Mehr Sichtschutz und Privatsphäre

Rollladen an Aussenfenstern wehren aber nicht nur Hitze und Kälte, sondern zudem unerwünschte Blicke ab. Auch in Sachen Lärmschutz sind sie ein wertvoller Helfer. Der zusätzliche Schallschutz lässt störende Geräusche draussen und macht das Gebäudeinnere zu einer Oase der Ruhe.

Rollladen werden zudem als Designelement immer beliebter. Als „Visitenkarte“ eines Hauses wirken sie repräsentativ und dekorativ. Mittlerweile gibt es viele Storen, die die Fassade schmücken und ihr Ausdruck verleihen. Die Auswahl und die Möglichkeiten der Gestaltung sind gross. Um seinen Wunsch-Rollladen zu finden, kann man heute unter einer Fülle von Materialien, Formen und Bauteilen wählen. Wer auf hochwertige Qualität setzt, findet im Rollladen einen zuverlässigen und dauerhaften Schutz für sein Haus über viele Jahre.